Home / Film und TV / Oscars 2014 – Beste Haupt – und Nebendarstellerin

Oscars 2014 – Beste Haupt – und Nebendarstellerin

Eine der begehrtesten Auszeichnungen des Abends geht an die Damen mit der Auszeichnung für die beste Haupt- und Nebendarstellerin. Es wird spannend sein zu sehen wer in die Fußstapfen von  Jennifer Lawrence und Anne Hathaway, den Gewinnerinnen der letztjährigen Oscars, treten wird.

Beste Hauptdarstellerin

Als erstes fällt auf, dass sämtliche nominierte in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin sowohl für den Golden Globes als auch für die Oscars nominiert wurden. In der Komödiensektion stach Amy Adams ihre Konkurrentinnen mit ihrer Leistung in „American Hustle“ aus und Cate Blanchett gelang das Selbe im Bereich Drama mit ihrer Darbietung der Jasmine Francis in „Blue Jasmine“. Beide gelten auch bei den Oscars als Favoriten. Allerdings wurde in der Vergangenheit selten ein Oscar für eine komödiantisch-unterhaltsame Performance verliehen, wodurch Blanchett die Nase vorn haben dürfte.

Neben den beiden wurden noch Sandra Bullock für ihre grandiose Darbietung im Weltraum-Thriller „Gravity“ von Dr. Ryan Stone, Judi Dench für “Philomenia“ und Meryl Streep für „Im August in Osage County“. Streep zählt hier bereits jetzt als absolute Gewinnerin selbst ohne Oscar, da es bereits ihre 18. Nominierung ist.

Beste Nebendarstellerin

In der Kategorie Beste Nebendarstellerin waren ebenfalls alle fünf bereits bei den Golden Globes nominiert, bei denen Jennifer Lawrence für die Verkörperung von Rosalyn Rosenfeld in „American Hustle“ die Auszeichnung erhielt.

Ähnlich wie bei den besten Hauptdarstellerinnen wird es vermutlich ein enges Rennen zwischen zwei Damen werden. Einerseits könnte Lawrence das zweite Mal in Folge einen Oscar gewinnen, aber andererseits gilt Lupita Nyong’o als größte Favoritin für ihre mitreißende und emotionale Verkörperung der Sklavin Patsey im autobiografischen Filmdrama „12 Years a Slave“.

Die Chancen stehen dagegen für die Mitnominierten Julia Roberts für „im August in Osage County“, Sally Hawkins für „Blue Jasmine“ und June Squibb für „Nebraska“ eher schlecht. Wobei letztere der Dreien noch am ehesten den Hauch einer Chance hätte den Oscar zu bekommen.

Meine Meinung

Bei der besten Hauptdarstellerin sehe ich die Chancen eher bei Cate Blanchett ihren zweiten Oscar mit nach Hause zu nehmen, wobei ich es persönlich eher Amy Adams gönnen würde da sie bereits zweimal für ihre glänzenden Leistungen in „The Fighter“ und „The Master“ übergangen wurde.

Da es für die Academy üblich ist den Preis eher für Dramen als für Komödien zu verleihen sehe ich bei der besten Nebendarstellerin auch Lupita Nyong’o klar vorne. Ich würde es allerdings bevorzugen wenn ich mich irren würde und Jennifer Lawrence ausgezeichnet wird.

About Tim Biesgen

One comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

If you agree to these terms, please click here.