Home / Film und TV / Oscars 2014 – Bester Film

Oscars 2014 – Bester Film

Nachdem bereits 23 Mal der Oscar vergeben wurde wird am Ende der Preisverleihung am 2.März noch der Gewinner der Königskategorie gekürt. Der Oscar für den besten Film.

Bester Film

Wie jedes Jahr wurden insgesamt neun Filme nominiert und erneut wurden diese überwiegend in den Vereinigten Staaten produziert. Angefangen bei “Captain Philips”. Der US-amerikanische Action-Thriller ging bei den Golden Globes komplett leer aus und auch Tom Hanks wurde nicht als bester Hauptdarsteller nominiert wodurch die Chancen des Films sehr schlecht stehen. Ähnlich hält es sich mit dem britischen Film „Philomena“ von Stephan Frears, der sechsfach nominierten Tragikomödie „Nebraska“ von Alexander Payne und dem dreistündigem Börsen-Drama „The Wolf of Wall Street“ von Regie-Legende Martin Scorsese.

Größere Chancen werden da bereits dem auf Tatsachen basierende Drama „Dallas Buyers Club“ des Kanadiers Jean-Marc zugerechnet, da der Film auch in den Kategorien Bester Haupt- sowie Nebendarsteller nominiert ist. Nicht wenig erstaunlich wäre ein Sieg des romantischen Sci-Fi-Dramas „Her“ von Spike Jonze. Die Größten Chancen auf den Oscar haben aber den Filmen „Gravity“, „12 Years a Slave“und „American Hustle“.

„Gravity“ zählt als der große Kritikerliebling und führt mit insgesamt 10 Nominierungen die Liste der Anwärter an. Doch trotz der guten Kritiken wäre ein Sieg in der Film-Kategorie eine Überraschung, den die Academy steht dem Genre mit einer grundlegenden Skepsis gegenüber. Eher wird der Film in den technischen Kategorien abräumen können.

Schon seit seiner Premiere gilt die Verfilmung des autobiografischen Romans von Solomon Northups „12 Years a Slave“ als potenzieller Oscar-Gewinner. Und nicht nur wegen seines Gewinns bei den Golden Globes gilt der Film als ein wirklich großer Favorit. Würde der Film Gewinnen so würde sein Regisseur Steve MCQueen Oscar-Geschichte schreibe, denn noch nie hat ein afroamerikanischer Filmemacher gewinnen können.

Als einzige wirkliche Bedrohung für „12 Years a Slave“ gilt nur die Tragikomödie „American Hustle“. Genau wie „Gravity“ erhielt auch er ganze zehn Nominierungen. Der Film wurde von den Kritikern mit seiner ganzen Star-Power und dem späten 70er Jahre-Setting und satirischen Witz geradezu geliebt. Auch das tolle Marketing wird an den Mitgliedern der Academy unmöglich spurlos vorbeigegangen sein.

Meine Meinung

Doch welcher Name wird am Ende genannt werden? Für „Captain Phillips“, „Nebraska“, „Her“, „Philomena“, „Dallas Buyers Club“ und „The Wolf oft Wall Street“ scheint der Gewinn nahezu unmöglich zu sein. Sollte der Oscar an „Gravity“ gehen wäre das schon eine kleine Überraschung, aber das wahre Rennen wird wohl zwischen „12 Years a Slave“ und „American Hustle“ stattfinden. Doch egal wer am Ende die Trophäe mit nach Hause nimmt der Abend verspricht wie jedes Jahr ein ganz besonderer zu werden.

Also seid dabei am 2. März um 1:00 Uhr deutscher Zeit und seht selbst wer letztlich die Oscars gewinnen wird.

About Tim Biesgen

2 comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*