Home / Allgemeines / Endlich da – The Walking Dead Staffel 4

Endlich da – The Walking Dead Staffel 4

Zombies, Zombies, Zombies. In den USA feierte am vergangen Sonntag die 4. Staffel der vielleicht besten Zombie Serie The Walking Dead auf AMC ihre Weltpremiere. Die wandelnden Toten und der Rest der Menschheit gehen damit erneut auf die Jagd nach neuen Quotenrekorden.

Wie üblich wird zunächst nur die Hälfte der 16 neuen Episoden ausgestrahlt, bevor The Walking Dead in die Winterpause geht, im Frühjahr geht es dann mit schnellen Schritten Richtung Staffelfinale. In Deutschland laufen die neuen Folgen beim Pay-TV-Sender Fox, wahlweise auf Deutsch oder englischem Original.

Zunnächst also ein kurzer Rückblick auf das Ende der 3. Staffel. Diese hatte übrigens Halloween 2013 auf RTL2 seine Deutschlandpremiere im Free-TV. Wer das bisher verpasst hat, sollte von hier ab nicht weiterlesen (SPOILERALARM).

Rückblick Staffel 3

Die Gruppe um den ehemaligen Polizisten Rick Grimes (Andrew Lincoln) konnten dem offensichtlich wahnsinnigen Governor (David Morrisey) eine schmerzliche Niederlage zufügen und ihn mit einigen wenigen Gefolgsleuten in die FLucht schlagen. Den Überlebenden aus Woodbury wurde Zuflucht im Gefängnis geboten.

Wie bei The Walking Dead üblich, sind die inneren Spannungen und die Entwicklung der Charaktere mindesten ebenso spannend wie der Kampf gegen die „Walker“ und feindlich gesinnte Menschengruppierungen. So musste Rick im Laufe der Staffel mitansehen, wie sein ehemals unschuldiger (und manchmal für den Zuschauer nervigen Art) Sohn Carl im Laufe der Zeit immer mehr seiner Menschlichkeit verliert, und zum eiskalten Überlebenskämpfer mutiert. Die Ursache hierfür ist sicherlich in dem brutalen Tod seines einstigen Ersatzvaters Shane (Jon Bernthal) und seiner Mutter Lori (Sarah Wayne Callies)  zu finden, insgesamt muss hier situationsbedingt ein Kind viel zu schnell erwachsen werden. Eine Entwicklung, die sein Vater Rick mit Besorgnis sieht, und die dieser zu verhindert versucht.

Vorschau auf Staffel 4

Die vorliegenden Promobilder und -videos lassen die Vermutung aufkommen, dass nach dem eher ruhigen Ende der 3. Staffel, die Handlung rund um die Walker nun wieder mehr Fahrt aufnehmen wird. Eine eher von innen kommende Gefahr wird an mehr als einer Stelle durchaus  angedeutet. Für die Splatter Fans bleibt dann zu hoffen, dass eine geschwächte Position der Überlebenden Auslöser für einige Walkerangriffe sein wird.

http://www.youtube.com/watch?v=FicUNyzJcCc

Neue Charaktere

Als neues Mitglied im Maincast wird Bob Stookie (Lawrence Gilliard Jr.) dazustoßen. Die Figur scheint im Laufe der Zeit ein ambivalentes Verhältnis zu den anderen Hauptfiguren zu entwickeln. Bob war vor der Apokaypse als Sanitäter tätig, aber es gibt einige dunkle Flecken in seiner Vergangenheit… . Er wird als sehr charismatischer Charakter dargestellt, welcher zwar oberflächlich selbstsicher, innerlich aber zutiefst abgründig zu sein scheint. Fans der Comicserie werden in ihm sicherlich Ähnlichkeit zur dort auftretenden Figur Abraham Ford feststellen, was sicherlich kein Zufall ist.

Carl findet in einem Überlebenden aus Woodbury endlich einen Freund. Vincent Martella (bekannt aus Alle hassen Chris) spielt einen etwa gleichaltrigen Charakter mit noch unbekanntem Namen.

Viele Fans der Comics haben darauf gewartet, Staffel 4 bringt auch endlich den Charakter Rosita Espinosa (Christian Serratos). Auch wenn diese in den Comics bereits ziemlich zu Anfang auftaucht, und bis dato noch nicht zu den zahlreichen Verlusten gezählt werden muss, so zeigte doch die Vergangenheit, dass dies nichts über das Überleben einer Figur in der Serienadaption zu heißen braucht.

Ebenfalls neu im Cast: Kyle Gallner wird die Rolle des Zack spielen. Dieser wird Gimple zufolge eine romantische Beziehung zu einer noch unbekannten Figur haben. Man werde ihn schnell gut kennenlernen, auch wenn er keiner der wichtigen Charaktere würde.

Gegen Ende der ersten Staffelhälfte wird sich Allana Masterson der Gruppe der Überlebenden anschließen. Gerüchten zufolge soll es sich bei ihrer Figur um die in den Comics auftretende Tara Chalmers handeln, doch handelt es sich hierbei um ein unbestätigtes Gerücht.  Chalmers tritt zum ersten Mal in der Comicnebenreihe „Rise of the Governor“ auf, wo sie  dem späteren Governor kurz nach Ausbruch der Seuche begegnet.

Zum Schluss noch eine gute, wenn auch nicht überraschende Meldung: The Walking Dead bekommt offensichtlich ein eigenes Spinoff. Dieses befindet sich zwar offensichtlich noch in der frühen Planungsphase, soll aber diversen Quellen nach eine neue Gruppe in den Mittelpunkt der Handlung rücken.

<iframe src="//www.youtube.com/embed/FicUNyzJcCc?feature=player_detailpage" height="292" width="517" allowfullscreen="" frameborder="0"></iframe>

About Alex

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*