Home / Allgemeines / Casper – Catchcasper am 07.05. im Daddy Blatzheim in Dortmund
Catchcasper-Konzert am 07.05. im Daddy Blatzheim in Dortmund

Casper – Catchcasper am 07.05. im Daddy Blatzheim in Dortmund

Im kommenden Sommer spielt Casper seine eigenen „kleinen“ Festivals. Als Warm-Up für die sogenannten Castivals spielt der Rapper unter dem Motto Catchcasper sechs hautnahe und exklusive Shows in den Städten, in denen auch die Sommer-Konzerte stattfinden. Vom 03.05. bis 09.05. können die Fans ihren Lieblingskünstler in Hannover, Stuttgart, Berlin, Hamburg, Dortmund und Chemnitz in intimer Atmosphäre und DJ-Set erleben. Gestern war Dortmund an der Reihe und wir erlebten einen wunderschönen Tag und ein schweißtreibendes Konzert.

#catchcasper2 – Die Spielregeln

Catchcasper

Heiß begehrte Einlass-Bändchen für das gratis Casper Konzert im Daddy Blatzheim in Dortmund.

Die Spielregeln für die #catchcasper2 #castivals15 Warm-Up-Show waren recht einfach: Mit den angegebenen Hashtags konnten die Fans auf diversen Social Media-Plattformen eine Karte mit dem Ort des Clubs freispielen, an dem das gratis Casper Konzert stattfinden würde. Nach Bekanntgabe des Ortes ging es darum, schnell zum Ort des Geschehens zu eilen und eines der begehrten Einlass-Bändchen abzustauben. Offiziell benötigte man dafür ein Ticket für das Castival in der jeweiligen Stadt. Diese wurden allerdings bei der Bändchen-Vergabe nicht kontrolliert. Ähnliches hatte Casper bereits am 05. September 2013 kurz vor Erscheinen des Albums Hinterland unter dem Motto #catchcasper veranstaltet. Damals konnten die Fans in einer Art Schnitzeljagd durch Berlin mehrere Orte für die Bändchen-Ausgaben freispielen, um anschließend ein exklusives Open-Air Konzert zu genießen. Die befreundete Band Kraftklub war im September 2014 mit ihrer „Konvoi in Schwarz“-Tour ebenfalls in sieben Städten verdeckt unterwegs und erfreute die Fans mit Geheim-Konzerten. Das geheime Konzert in Dortmund sollte sogar nochmal eine Steigerung gegenüber dem Hinterland Clubtour Konzert im Gloria Theater in Köln darstellen.

Casper exklusiv im Daddy Blatzheim in Dortmund

Die große Schnitzeljagd, auf der Suche nach dem Auftrittsort, wurde es dann doch nicht. Aufgrund der passenden Größe des Daddy Blatzheim, der Lage im Westfalenpark (in dem das Castival am 22.08. stattfinden wird) und der Tatsache, dass für den 07.05. noch kein Termin in der Location feststand, entschieden wir uns dazu, dass der Club die erste Anlaufstelle sein sollte. Schnell kristallisierte sich die Wahl als goldrichtig heraus. So versammelten sich bereits frühzeitig einige Casper-Fans vor der Location und warteten geduldig auf die Bändchen-Vergabe, während im Daddy Blatzheim bereits fleißig aufgebaut wurde. Die Casper-Plakate in den Fenstern verrieten zudem frühzeitig, dass wir uns an der richtigen Location aufhielten. Bis 17:30 Uhr musste die wartende Menge dann noch ausharren, bevor der Ort offiziell bestätigt wurde und es endlich die Bändchen gab. Gegen 20:45 Uhr ging das Konzert vor nicht mehr als 350 Zuschauern los. Nur mit DJ und einer kleinen aber feinen Licht-Show bewaffnet (die LED-Decke des Clubs trug zusätzlich zur tollen Atmosphäre bei), brannte Casper eine grandiose und sehr intime Show ab, die die Menge schnell ins Schwitzen brachte und gegen Ende der Show sogar einen Stromausfall hervorrief. Der kleine Club war einfach zu heiß und vor allem zu nass geworden, sodass die Technik mehrmals versagte. So konnten die Fans ihre Gesangskünste bei „Casper Bumayé“, „Don’t Look Back In Anger“ von Oasis und „Hinterland“ eindrucksvoll unter Beweis stellen und Ansagen wurden, trotz unzähliger nerviger Zwischenrufe, einfach ohne Mikrofon gemacht. Der Tweet von Casper nach der Show brachte die Sache noch einmal auf den Punkt. So kam wohl auch im darunterliegenden Restaurant „Schürmanns im Park“ der Putz von der Decke und den Wänden. Oder mit anderen Worten: Ein ordentlicher Abriss und ein durch und durch gelungenes Konzert mit DJ Joe von den Drunken Masters. Bei einem so atemberaubenden Konzert verzeiht man auch leicht die Tatsache, dass bei „So perfekt“ zweimal die erste Strophe gerappt wurde 😉

Setlist des Geheimkonzerts in Dortmund

Wie angekündigt spielte Casper einige Songs, die sonst auf den großen Konzerten nicht gespielt wurden. Zudem präsentierte er mit Lordlevel einen neuen Song.

  • Jambalaya
  • Halbe Mille
  • Auf und Davon
  • Karate
  • Cas in Paris
  • Mittelfinger hoch
  • Nie genug
  • Ganz schön okay
  • Die letzte Gang der Stadt
  • Alles endet (aber nie die Musik)
  • So Perfekt (Remix)
  • Lasst die Affen aus’m Zoo (Haftbefehl-Cover)
  • Lordlevel
  • Hinterland
  • Casper Bumayé
  • Im Ascheregen

About Steffen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*