Home / Allgemeines / Casper – Hinterland Clubtour am 29.10.2013 im Gloria Theater Köln
Casper - Hinterland Clubtour Köln Gloria

Casper – Hinterland Clubtour am 29.10.2013 im Gloria Theater Köln

Casper - Hinterland Clubtour Köln Gloria

Casper – Hinterland Clubtour Köln Gloria

Nach der Ankündigung des neuen Albums Hinterland und der damit verbundenen Tour durch die großen Hallen im nächsten Jahr, war die Freude umso größer, als die Ankündigung für die Clubtour kam. Kleine Location, wenig Leute, dafür eine umso intensivere Stimmung. Nach ein wenig Glück bei der Ticketbestellung, die die Seite krasserstoff.com komplett lahm legte, konnte ich den Tag des Konzerts kaum noch abwarten.

 

Casper(le) im Theater

Als Support-Act trat der Rapper Ahzumjot auf. Ehrlicherweise muss ich gestehen, dass ich ihn vorher nur von der McDonald’s Mein Burger Aktion kannte, wo er zusammen mit Cro und Rockstah den Burger Crockstahzumjot beisteuerte. Musikalisch heizte er dem Publikum aber gut ein und der Song Späti entwickelte sich zum absoluten Ohrwurm.

Für mich war es bereits das dritte Casper-Konzert innerhalb der letzten 4 Monate. Allerdings das erste Solo-Konzert von Casper selbst. Die beiden vorherigen Shows habe ich im Rahmen zweier Festivals gesehen. Das Konzert im Gloria hat aber die Auftritte bei Rock am Ring und Rock im Pott alt aussehen lassen, bei denen noch das „alte“ XOXO-Programm gespielt wurde. Nun sah ich zum ersten Mal die neuen Songs live. Auch wenn die Erwartungen an das neue Album groß waren (immerhin zählt XOXO zu meinen absoluten Lieblingsalben), so war ich von Hinterland zwar nicht wirklich enttäuscht, aber auch nicht restlos begeistert. Musikalisch und textlich ist das Album aber schon sehr weit vorne, mir geht das Album aber viel zu sehr in Richtung Indie-Pop/Rock und zu weit weg vom Hip-Hop. Umso erstaunter war ich, dass die neuen Songs live hervorragend funktionieren. Gerade bei den ruhigeren Nummern hat die Intimität des Clubs perfekt mit der Stimmung der Songs harmoniert. Ob das auch bei den Konzerten mit anonymen Massen in der Westfalenhalle oder der Lanxess Arena der Fall sein wird, wage ich stark zu bezweifeln. Bei den schnelleren Liedern gab es dann für viele kein Halten mehr und der Club bebte.

Live is live

Man konnte schon merken, dass die Jungs die Songs noch nicht häufig live gespielt haben. So schlichen sich ab und an kleinere Verspieler ein. Aber das ist nun mal live! Das macht die Sache für mich umso authentischer. Wenn ich mir die Lieder in Perfektion anhören möchte, dann lege ich die CD ein.

Einer der wenigen Kritikpunkte an der Show waren die häufigen Wechsel von den ruhigen zu den schnelleren Nummern. Da bis auf La Rue Morgue alle Hinterland-Songs gespielt wurden, erweitert sich das Repertoire nun mal um einige langsamere Lieder. Vielleicht waren die Tempowechsel aber bei der schweißtreibenden Angelegenheit in der dritten Reihe nicht allzu verkehrt. Besonderes Highlight war mit Sicherheit die kommende Single Jambalaya, zum Ende der ersten Zugabe. Fragwürdig, aber zumindest lustig fand ich den Remix von So Perfekt, der in das Medley eingebaut wurde. Leider wurden von den älteren Songs nur Casper! Bumayé und Rock’n’Roll gespielt. Für Songs wie Unzerbrechlich oder Hin zur Sonne ist in der neuen Show nur noch wenig Platz.

Setlist

Hier noch die Setlist des Konzerts der Hinterland Clubtour im Gloria Theater in Köln vom 29.10.2013:

  1. Im Ascheregen
  2. Alles endet (aber nie die Musik)
  3. Auf und davon
  4. Casper! Bumayé
  5. Die letzte Gang der Stadt
  6. Ganz schön okay
  7. 20qm
  8. Lux Lisbon
  9. Blut sehen (Die Vergessenen Pt.2)
  10. Medley (Halbe Mille, NIP, So perfekt, Mittelfinger hoch)
  11. Lilablau
  12. Ariel
  13. Das Grizzly Lied
  14. XOXO
  15. Hinterland
  16. Zugabe:Der Druck steigt (Die Vergessenen Pt. 1)
  17. Michael X
  18. Endlich angekommen
  19. Jambalaya
  20. … nach der Demo ging’s bergab!
  21. Rock’n’Roll / Alles verboten
Nach der Ankündigung des neuen Albums Hinterland und der damit verbundenen Tour durch die großen Hallen im nächsten Jahr, war die Freude umso größer, als die Ankündigung für die Clubtour kam. Kleine Location, wenig Leute, dafür eine umso intensivere Stimmung. Nach ein wenig Glück bei der Ticketbestellung, die die Seite krasserstoff.com komplett lahm legte, konnte ich den Tag des Konzerts kaum noch abwarten.   Casper(le) im Theater Als Support-Act trat der Rapper Ahzumjot auf. Ehrlicherweise muss ich gestehen, dass ich ihn vorher nur von der McDonald's Mein Burger Aktion kannte,…

Review Overview

Wahnsinns-Konzert in intimer Atmosphäre!

Summary : Durch und durch gelungenes Konzert in feiner Location!

User Rating: 4.88 ( 2 votes)
0

About Steffen

2 comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*