Ich gehe liebend gerne zum Bäcker | Die Gründe

Anzeige | Werbung

Der Gang zu einem Bäcker in meiner Nähe oder der spontane Besuch während der Arbeit oder während längeren Autofahrten ist seit Jahren eine feste Tradition für mich. Meine anfänglichen Erinnerungen an meine ersten Besuche bei einer Bäckerei reichen zurück bis in die Kindheit. Es gab in gleich zwei nahegelegenen Bäckereien häufig ein kostenloses Brötchen. Die nächste Erinnerung hat viel mit Döbbe zu tun. Ich arbeitete zusammen mit meinem Vater und der kaufte sich immer auf dem Arbeitsweg morgen zwei Schinken-Käse-Croissants. Nicht die gebackenen, sondern ein frisch belegtes Croissant mit Schinken, Käse, Salat und Remoulade.  Neben diesem leckeren Brötchen habe ich noch mein Herz an das Käse-Ei-Baguette von Döbbe verloren. Dieses Kombination ist mein typsiches Frühstück vom Bäcker. Wenn ich einen anderen Bäcker besuche, dann mache ich das, was den Besuch eigentlich immer zu etwas Besonderem macht. Die Theke wird durchsucht, neue Produkte ausprobiert und an vielen Backprodukten hängen Erinnerungen.

Meine Back-Favoriten aus der Kindheit

Bei mir sind das folgende Bäckerei-Produkte aus der Auslage:

  • Berliner
  • Amerikaner
  • Nussecke
  • Mutzenmandeln
  • Puddingteilchen
  • Schoko Spezial

Vieles davon gab es früher an den Wochenenden regelmäßig. In Essen gab es die Amerikaner und das Schoko Spezial häufiger als an meinem aktuellen Wohnort in Köln. Erst vor wenigen Wochen haben wir für die beiden Leckereien auf dem Weg zu den Schiegereltern angehalten und haben im Auto gefrühstückt.

Bäckerei in der Nähe finden

Bäckereien können Emotionen auslösen und hervorholen. Dies zeigt folgendes Video sehr eindrucksvoll:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Deutsche Bäckerhandwerk e.V. hat dieses Jahr eine große Kampagne mit einem tollen Service für alle Bäcker-Fans an den Start gebracht.  Mit dem deutschlandweiten Bäckerfinder finden wir verschiedene Bäcker. Neben der Website gibt es auch Apps für Android und Apple.  Unter ihnen die Mitglieder der Bäckerinnung und die von dem Deutschen Brotinstitut ausgezeichneten Bäckereien. Eine geprüfte Qualität, die auch mit dem Werteverständnis des Handwerks zusammenhängt, finde ich einen tollen Ansatz. Die Kampagne zeigt den jungen Menschen, dass der Berufs des Bäckers mehr ist als früh aufstehen und Brötchen backen. Die Reaktionen aus dem Video kann ich komplett nachempfinden.

Die Bäckerei verliert nie den Zeitgeist, wie ich finde. Brötchen und Kuchen passen sich aktuellen Trends und überzeugen stets mit neuen Produkten. Darum ist diese Kampagne auch wieder überzeugend, denn der Instagram-Kanal spricht mich als Fan der Bäckereien und der Backrezepte sehr an. Hier finden wir auch viel Inspiration für die eigene Küche. Dies ist auch ein Grund, um ab und an eine Bäckerei zu besuchen. Ob es die kreativen belegten Brötchen sind oder die ausgefallenen Kuchen, ein wenig inspirieren mich Bäckereien auch dann, wenn ich selber mal ein Brot backe.

Spontan zum Bäcker trotz vollem Kühlschrank

Es kommt bei mir häufig vor, dass ich richtig Lust auf Brötchen vom Bäcker habe. Am Wochenenden belege ich mir diese dann Zuhause selber, aber in einer Arbeitswoche gönne ich mir häufig belegte Brötchen. Immer mehr Filialen bieten wechselnde und saisonale Produkte an. Diese Vielfalt zieht mich immer wieder in ein Bäckereifachgeschäft.

Geht ihr gerne zum Bäcker? Was sind eure Bäckerei-Favoriten? Freue mich auch über Feedback zur vorgestellten Kampagne. Schreibt uns gerne einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.