Home / Events / Hermann Rorschach Google Doodle – Der Tintenklecks Psychiater
Rorschach Doodle

Hermann Rorschach Google Doodle – Der Tintenklecks Psychiater

Am 8. November 2013 ist esAusschnitt google doodle wieder soweit. Google widmet wieder einer bedeutenden Person eines seiner Google Doodles. Dieses mal an der Reihe ist der Schweizer Psychoanalytiker und Psychiater Hermann Rorschach, anlässlich seines 129. Geburtstages. Vielen wird der Name nichts sagen,  der von ihm entwickelte Tintenkleckstest, oder wie ihn Experten nennen, Rorschachtest, ist den meisten schon eher bekannt. So birgt der Tintentkleckstest doch das ein oder andere amüsante Ergebnis und war Motiv zahlreicher Szenen in Film und Literatur. Psychologen verwenden ihn bei differenzialdiagnostischen Untersuchungen, um psychopathologische Krankheitsbilder aufzudecken.

Lebenslauf von Hermann Rorschach

Am 8. November 1884 wird Hermann Rorschach in Zürich (Schweiz) geboren. Nach seiner Schulzeit strebte Rorschach zunächst eine Karriere als Künstler an, studierte stattdessen aber doch Medizin, um später Psychiater werden zu können.

Während seiner Laufbahn als Psychoanalytiker entwickelte er auch besagten Rorschachtest. Er war der Überzeugung, dass mit der Deutung zufälliger Tintenkleckse Rückschlüsse auf Charakteristik, Intelligenz und Wahrnehmungsvermögen des Patienten gezogen werden könnten.

Bis Heute ist diese Methode in Fachkreisen äüßerst umstritten. Einige Psychiater verwenden ihn bis heute als unterstützendes Mittel zur Analyse, aber viele ihrer Kollegen zweifeln an der Glaubhaftigkeit der dadurch gewonnenen Erkenntnisse.

Hermann Rorschach verstarb jung am 22.4.1922 im Alter von 37 Jahren an den Folgen einer Blinddarmentzündung.

Mehr zu Rorschach könnt ihr auf Wikipedia finden.

Rorschach Google Doodle

 Rorschach Google Doodle 8. November 2013Das Google Doodle am 8.11.13 ist erneut interaktiv. Die Google Nutzer werden aufgefordert, einen zufällig generierten Tintenklecks zu interpretieren, und den persönlichen Eindruck mit Freunden auf Sozialen Netzwerken zu teilen. – „Teile was du siehst“
Was sehen unsere Leser wohl so in ihrem Tintenkleks?

About Alex

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*