Home / Brettspiele / Ersetzt das Tablet das klassische Spielbrett ?

Ersetzt das Tablet das klassische Spielbrett ?

Brettspiele erfreuen sich noch immer großer Beliebtheit. Komplexe Spiele mit viel Zubehör und längerer Spieldauer erfreuen die Spielefans. Gerade im Bereich Fantasy kann eine Spielverpackung mal ein paar Kilo kosten, weil Spielfiguren, Spielsteine, Karten und sonstiges Zubehör enthalten sind.

Doch die immer größer werdenden Tablet-PCs können dies in ein paar Jahren beenden und den Spielspaß auf ein neues Level heben. Schon jetzt finden sich auf den ersten Plätzen der App-Charts von Android und Apple meistens Spiele. Der Trend zum gemeinsamen Spielen auf einer großen Touchoberfläche wurde längst von Microsoft erkannt und in dem Projekt Surface aufgenommen. Große virtuelle Spieltische, die auf Würfeloberflächen , Handbewegungen und andere Spielsituationen reagieren können.

Ich konnte auf der DMEXCO in Köln im letzten Jahr beobachten wie das beliebte Spiel Die Siedler von Catan auf so einer Oberfläche gespielt wurde. Man würfelte auf die Oberfläche des Surface Tisches und auf dem Tisch wurde die Würfelzahl angezeigt. Seine Karten konnten nur von seinem Besitzer gesehen werden, weil ein Sichtschutz das Abgucken der Mitspieler verhinderte. Verrutschte der Sichtschutz verschwanden auch die Karten von der Oberfläche. Jeder Spieler konnte an seinem Platz parallel Aktionen durchführen, also erkennt der Spieler nicht nur 10 Finger , sondern die Finger von allen Mitspielern.

Kein Aufbau, kein Mischen, keine Geldverteilung und kein Platz für Fehler in der Auslegung der Regeln- Dies sind die Vorteile des spielens auf einer Oberfläche wie dem Microsoft Surface.

Schach auf dem Galaxy TabIch selbst spiele mit Freunden Spiele wie Backgammon und Schach gerne auf meinem Samsung Galaxy Tab. Kein Aufbau und schon kann es entspannt losgehen. Doch ich will niemals das richtige Brett vermissen müssen, denn das Tablet kommt im Urlaub, in der Universität und in Zügen zum Einsatz, doch niemals Zuhause.

Irgendwie fühlt sich eine Partie Backgammon auf dem Tablet falsch an, wenn das schöne Brett aus Echtholz in der Nähe liegt. Auch am Strand spiele ich gerne Backgammon, doch das Tablet hat am Strand nichts zu suchen.

Backgammon-Bretter bei Amazon

Mir wurde Backgammon als älteste Glücksspiel aller Zeiten beigebracht und diesen Charme möchte ich niemals komplett mit Füßen treten, sondern weiterhin genießen.

Spiele wie Monopoly, Spiel des Lebens, Sieder von Catan oder Hotel kann ich mir gut auf einem Tablet vorstellen, weil es entspannter ist. Dagegen ein einfaches Spiel wie Mensch ärger dich nicht , denn die Figuren von den Mitspielern soll nicht eine Animation vom Brett kicken, sondern das mache ich mit großem Vergnügen doch lieber selber.

Ich bin gespannt wohin die Entwicklung der Spiele in den nächsten Jahren geht.

Euer Alex

About Alex

2 comments

  1. Ich mache mir keine Sorgen, dass Tablets irgendwann einmal die Brettspiele verdrängen.

    Du listest „Die Siedler von Catan“ als Spiel auf, dass du dir durchaus auf dem Tablet vorstellen könntest. Dabei ist gerade dieses Spiel ein Beispiel dafür, warum Brettspiele nicht aussterben werden. Wer sich heute die Siedler von Catan kauft, erhält das Basisspiel mit Kunstoff-Figuren für rund 20 Euro. Die alte Holz-Variante ist wesentlich teurer. Gerade die Erweiterungen der Holz Edition kosten gebraucht wesentlich mehr als die Erweiterungen der Kunststoff-Editionen neu. Man könnte nun sagen, dass es sich hierbei nur um Sammler handelt, jedoch ist fast allen Spielern die Holz-Version lieber. Man will beim Brettspielen etwas in der Hand haben. Das „Fühlen“ gehört einfach dazu.

    Ein viel wichtigerer Aspekt wird aber völlig ausgelassen. Die Spielkarten. Damit keiner dem Anderen in die Karten gucken kann, müsste das Tablett immer rumgereicht werden. Ein Spieler hat das Tablet in der Hand, die anderen sehen nichtmal mehr das Spielbrett. So kann ich mir Gesellschaftsspiele beim besten Willen nicht vorstellen.

    • Hey ,

      Für das Problem der Spielkarten haben die Entwickler von Microsoft Surface breits eine Lösung, denn auf dem großen Tisch reicht ein kleiner Sichtschutz und die Karten sind vor den anderen unsichtbar. Meinst du nicht , dass diese neue interaktive Erfahrung das Gefühl des „Anfassens“ ersetzen kann ? Ich fand Siedler auf dem Surface echt spannend.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

If you agree to these terms, please click here.