Kartenspiel 1001

1001 – Kartenspiel für Jedermann

Schon früh wurde mir beigebracht, dass es beim Kartenspielen immer auch um einen Einsatz gehen soll. Dies fing schon sehr früh an. Früher kam die Oma jeden Mittwoch vorbei und machte uns Kindern lecker Mittagessen. Danach wurden die Hausaufgaben erledigt und dann Karten gekloppt. Eines der ersten Kartenspiele, die ich lernte, war 1001. „Mau Mau“ kann doch jeder.

Das Spielprinzip und die Regeln

Kartenspiel 1001
Das Kartenspiel 1001. Kreuz ist die höchstwertigste Trumpf-Farbe.

Beim 1001 geht es darum möglichst viele Stiche zu bekommen. Zu Beginn jeder Runde können Spieler einen Trumpf ansagen. Dazu benötigt ein Spieler das komplette Pärchen bestehend aus König und Dame von Karo, Herz, Pik und Kreuz. Aufsteigend bekommt der Trumpf-Meldende 40 (Karo), 60 (Herz), 80 (Pik) und 100 (Kreuz) Punkte . Sollte der erste Spieler links vom Geber vor dem ersten Stich einen Trumpf melden, wie zum Beispiel mit dem Karo-Pärchen, dann haben die anderen Spieler nach dem Gewinn eines Stichs die Chance einen höherwertigen Trumpf anzusagen. Bei der Meldung eines Trumpfes muss immer der König oder die Dame des Pärchens ausgespielt werden.

Ohne eine Meldung spielt immer derjenige auf, der den letzten Stich gemacht hat. Die aufgespielte Karte muss dabei bedient werden oder kann eben mit einem Trump gestochen werden. Die höchste Farbe oder der höchste Trumpf entscheidet über den Sieger dieses Stichs. Es wird solange gespielt, bis kein Spieler mehr eine Karte hat. Dann wird abgerechnet.

1001 – Trumpf, Reizen und die Abrechnung

Abrechnung

Am Ende einer Runde wird abgerechnet und der Spieler mit 1001 Punkten oder mehr hat das Spiel gewonnen. Dabei gelten folgende Wertigkeiten der Karten:

Ass 11 Punkte,Zehner 10 Punkte,König 4 Punkte,Dame 3 Punkte,Bube 2 Punkte.

Reizen

Eine spannende Variante ist 1001 mit Reizen. Dabei versuchen sich nacheinander die Spieler zu überbieten, in dem Sie die Punktzahl, die sie glauben in dieser Runde zu erreichen, vorhersagen. Als Belohnung für den Höchstbietenden gibt es die 2 Karten aus dem Stock, wobei er so die Möglichkeit hat aus seiner Hand plus dem Stock sich zwei der Karten wieder zu entledigen.

Das optimale Einsteigerspiel

1001 habe ich weit vor Skat oder Doppelkopf gelernt, aber das Melden und auch das Reizen sind zwei Grundpfeiler vieler bedeutender Kartenspiele. Schon im Grundschulalter beherrschte ich das Spiel. Die Abrechnung beim 1001, aber auch die Wertigkeiten der Karte und das damit verbundene Zählen der Punkte sind ebenfalls Grundfertigkeiten für die Mathematik der ersten Schuljahre. Eigentlich sind Kartenspiele optimal geeignet für Schüler*innen, denn es fördert die Konzentration, die Auffassungsgabe und verbessert den Umgang mit Zahlen.

1001 Kartenspiel

0.00
10

Einstiegerfreundlich

10.0/10

Langzeitspaß

10.0/10

Interaktionen

10.0/10

Pros

  • leicht zu lernen
  • für Kinder geeignet
  • schnelles Spiel
  • viele Überraschungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.