eishockey

NHL 22 | 5 Kaufgründe | PS4

Am 15.10.2021 erscheint mit NHL 22 die neueste Eishockeysimulation von EA auf dem Markt. Da ich noch auf meine PS5 warte, ist auch in diesem Jahr NHL 22 für die PS4 für mich als großer Eishockeyfan ein Muss. Ich habe seit fast 20 Jahren keine einzige Ausgabe der NHL-Reihe von EA verpasst. In den Online-Foren wird unter den Eishockeyfans jedes Jahr aufs Neue darüber diskutiert, ob sich ein Kauf des neuen Ablegers lohnt. Häufig liest und hört man, dass man vielleicht doch mal ein Jahr aussetzt, weil sich sowieso nicht viel im Vergleich zur Vorjahresversion geändert hat. Dies lässt sich von NHL 22 aber keineswegs behaupten. Nachfolgend präsentiere ich euch meine Gründe, warum ich euch in diesem Jahr den Kauf von NHL 22 für die PS4 nur empfehlen kann.

Mein Testbericht zu NHL 22 am Release-Tag

Zunächst einmal ist für jeden Gamer ein einwandfreier Ablauf des Spiels ein wichtiger Faktor. Im Gegensatz zu so mancher Vorgängerversion sind bei mir keinerlei Verbindungsabbrüche bei den Online-Modi, keine Ruckler oder sonstige Grafikprobleme aufgetreten. Das Hauptmenü überzeugt mit einem neuen und vor allem übersichtlicheren Look. Die Optik hat in der Tat nochmal einen Sprung nach oben gemacht und auch das gesamte Spielerlebnis wurde im Vergleich zu den Vorgängern auf ein neues Niveau gehoben. Aufgrund meiner Leidenschaft als Trophäensammler spiele ich bei NHL immer alle Modi, vorrangig und aus Leidenschaft aber vor allem den Ultimate Team Modus HUT und insbesondere den Online Be a Pro Modus World of CHEL. Hier versuche ich zum einen alleine und zum anderen mit einem Kumpel wieder die Spitze zu erklimmen und die erste Division zu gewinnen.

Wer allerdings den Franchise- oder Be a Pro Offline-Modus dem Online-Gaming bevorzugt, wird auch nicht enttäuscht, da auch hier mit kleinen aber feinen Neuerungen sowohl im als auch um das Spiel herum ein tolles und verbessertes Spielerlebnis geschaffen wurde. So oder so kannst du mit dem Kauf von NHL 22* als Eishockeyfan nichts falsch machen, wie ich es dir auch nochmal versuche durch die nachfolgenden Gründe darzulegen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

5 Kaufgründe für NHL 22 (PS4)

Ich liebe ein ehrliches und authentisches Sporterlebnis

Ich spiele die NHL-Reihe, seit ich 8 Jahre bin und auch wenn ich den Fußball über alles liebe, so muss ich als ebenso großer Eishockeyfan gegenüber dem Fußball zugeben, dass Eiskockey der weitaus ehrlichere und authentischere Sport ist. Und was gibt es Besseres als abends oder am Wochenende mit einer schönen Runde NHL alleine oder mit Freunden zusammen abzuschalten, Siege gegen Online-Gegner einzufahren und einfach die Schnelligkeit und Dynamik dieses wunderbaren Sports zu genießen? Nichts! Enge Zweikämpfe vor dem Tor, schnelle Sprints über die Eisfläche, spektakuläre Torhüterparaden und Tricks, intensive Fights und vor allem das Eine, die Freude darüber, wenn man in der Overtime das Siegtor erzielt hat. All das ist in NHL 22* mehr denn je enthalten!

Neue Spieldynamik dank der eingebauten Frostbite-Engine

Durch die eingebaute Frostbite Engine wurde das Gameplay und Spielerlebnis dieses Jahr auf ein neues Level gehoben. Alleine schon das neue und authentischere Anfahren zum Bully macht so viel Lust auf mehr. Die Checks und das Laufverhalten der Spieler sind deutlich realistischer geworden. Für mich als Hobbytorhüter im wahren Leben ist vor allem immer entscheidend, wie sich das Verhalten der Goalies im Spiel verhält.

Neben einigen neuen speziellen Moves und Paraden der NHL-Torhüter hat EA es auch hier geschafft, das Verhalten der Torhüter insgesamt deutlich näher an die Realität zu bringen. Egal, ob Abpraller oder Fanghandsave, der Unterschied zur Realität ist deutlich kleiner geworden. Ebenso das verbesserte Passverhalten und Stickhandling der Spieler ermöglicht euch ganz neue Passmöglichkeiten und Torabschlüsse, sei es per abgefälschtem Schuss oder One-Timer. Vor allem als Center im CHEL-Modus habe ich mich über die coolen neuen Möglichkeiten des Abfälschens der Schüsse vor dem Torhüter gefreut.

Eine DEL-Saison auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad geht immer

Als großer und langjähriger Fan der Kölner Haie gehört zum Spielen von NHL natürlich auch immer das Spielen einer DEL-Saison mit dem eigenen Herzensverein dazu. Einfach seinen Verein eine Saison zu begleiten und ihn zur Meisterschaft zu führen, macht doch immer wieder aufs Neue Spaß. Man freut sich, wenn der Lieblingsspieler das entscheidende Tor geschossen hat oder regt sich über den Spieler auf, bei dem das auch im wahren Leben gerne mal der Fall ist, wenn dieser mal wieder eine Strafe kassiert oder das Tor nicht getroffen hat. Um das Ganze spannend zu machen, spiele ich als erfahrener Eishockey-Gamer immer auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad. So ist Spannung, Freude, Ärger und Adrenalin auch offline über die ganze Saison garantiert.

Der Ultimate-Team-Modus HUT

Von vielen verflucht und umso mehr von vielen geliebt, der Ultimate-Team-Modus. Auch ich bin ein großer Fan dieses Modus, der unter Eishockeyfans am besten als HUT bekannt ist. Es macht einfach Laune, wenn man das ein oder andere Pack öffnet, immer mit der Hoffnung doch einen Top-Spieler gezogen zu haben, wie ich vor zwei Jahren Connor McDavid bei der Öffnung des allerersten Packs. Auch als ich dieses Jahr die Belohnungspacks für das Spielen der letzten Jahre geöffnet habe, war der Spaß und die Freude an diesem Modus sofort wieder da.

Darüberhinaus gibt es wenig Schöneres, als online gegen andere Spieler zu gewinnen, vor allem wenn Sie ein Team haben, das nur aus den besten Karten besteht, und Sie trotzdem keine Chance gegen dein normales Team haben. Mit HUT-Rivals habe ich auch dieses Jahr wieder das Ziel online in die erste Liga zu kommen und mein Team dort fest zu etablieren.

Ich kann einfach nicht ohne World of CHEL

Noch bevor es den Ultimate Team Modus überhaupt gab, hat mich und meinen Kumpel ein anderer Modus in den Bann gezogen. Früher als Be a Pro Online Modus bekannt, liebe ich heutzutage den World of CHEL Modus. Jedes Jahr aufs Neue spiele ich, so oft es die Zeit zulässt, mit meinem Kumpel, egal ob 3 gegen 3 oder 5 gegen 5, diesen Modus. Die gemeinsame Freude über ein zusammen herausgespieltes Tor oder über den Divisionaufstieg genauso wie der grenzenlose Ärger über ein nicht gegebenes Foul, ein Gegentor oder eine Niederlage machen diesen Modus aus. Die zahlreichen Ausgestaltungsmöglichkeiten seines eigenen Charakters runden die ganze Sache auch in diesem Jahr wieder mal ab.

Hinzu kommt, dass man die Attribute seines Spielers in NHL 22 noch gezielter und genauer festlegen und individuell verändern kann, sodass es einfach wieder unfassbar viel Laune macht, wenn man vom Stadionsprecher nach einem Tor seinen eigenen Namen hört.

Seid ihr auch Fan der Reihe und habt euch bereits NHL 22 für eure Konsole gekauft? Wie ist euer erster Eindruck und mit welchem Spielmodus startet ihr immer?

*Amazon Affiliate Programm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.