Home / Film und TV / Neue Netflix Serie – GLOW, die 80er sind wieder da!

Neue Netflix Serie – GLOW, die 80er sind wieder da!

Glow ist eine US-amerikanische Fernsehserie, die von Liz Flahive und Carly Mensch produziert und geschrieben wurde. Zusehen ist die neue 80er Serie auf Netflix. Die neue Serie ist inspiriert durch die „wirkliche“ GLOW-Show, die in den USA 1985 bis 1990 zu sehen war. Heute kann man sich die ältere Version von Glow auf Live-Events anschauen. Sie treten dabei in in einer ebenfalls Wrestling-Show auf, tragen ausgeflippte Kostüme, schrilles Make-up und schlagen, beißen und kratzen sich gegenseitig, wie es sich beim Wrestling gehört.

Dabei handelt es sich bei der Serie, um die Reaktion der Frauen auf die dominierende männliche Wrestler Welt.  Schon damals schafften es die Frauen mit ihren auffälligen und hoch toupierten Haaren für Aufmerksamkeit zu sorgen. GLOW steht dabei für „Gorgous Ladies of Wrestling“ (Fabelhafte Frauen des Wrestling). Momentan besteht sie aus einer Staffel, mit 10 Folgen und wurde am 23. Juni 2017 auf Netflix veröffentlicht.

Handlung der Serie

Ruth arbeitet als Schauspielerin, die sich mit Geldproblemen plagen muss. Sie nimmt an einem Frauen-Wrestling-Casting teil, ohne zu wissen, was das für ein Casting überhaupt ist. Der Regisseur, Sam Sylvia mag sie zunächst nicht. Mit ihrer Freundin Debbie ergattert die beiden zwei der12 Plätze.

Die Charaktere

Ruth Wilder wird von Alison Brie gespielt, sie ist bekannt durch Filmen wie „Fast verheiratet“ oder „How to be Single.“ Aber auch durch ihre Ehe, die sie dieses Jahr einging, mit Dave Franco (Bad Neighbors) ist sie bekannt. In der Serie ist Ruth die arbeitslose, aber recht erfolgreiche Schauspielerin.

Marc Maron spielt die Rolle des Sam Sylvia. Er ist ein ehemaliger Hollywood Regisseur, der das Frauen Wrestling ins Fernsehen bringen will, in Leoparden Bodys und Glanzstrumpfhosen.

Betty Gilpin (spielt in „Take Care“) schlüpft in die Rolle der Debbie Eagan, eine ehemalige Soap-Darstellerin, die das Rampenlicht aufgibt, um Mutter zu sein.

Britt Baron ist die Justine , eine Ausreißerin. Jack Tohn spielt die Melrose, eine Frau die ständig am feiern ist. Zusehen sind zudem auch in weiteren Rollen Jimmy Gatewood, als Stacey (Smosh: The Movie), Ellen Wong (The Carrie Diaries) als Jenny, Rebekka Johnson (Immer Ärger mit 40) als Dawn, Cherry Bang wird gespielt von Sydelle Noel (Things never said), Britney schlüpft in die Rolle von Carmen Wade und Amy Farrington (Bored Silly) in Mallory.

Kaum einer der genannten gecasteten Anwärterinnen beherrscht eine Kampftechnik. Ruths letzte Rettung aus den Geldproblemen ist die Show, denn sie braucht dringend einen Job.

Gleich die erste Folge ist ein Hit, denn sie zeigt Hollywood in den 80er Jahren, mit einer vorragenden Kulisse und perfekt gestylten Schauspieler. Die Produzentinnen aus „Orange is the new black“ und „Homeland“ zeigen in ihrer neuen Schöpfung mal wieder nicht, dass die Männer dominieren, sondern die dominierende Frauenwelt und setzten das klassische Familienbild einen Strich durch die Rechnung.

About Mona J.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

If you agree to these terms, please click here.