Home / Allgemeines / Final Fantasy XIV: der Anfang eines neuen Abenteuers!

Final Fantasy XIV: der Anfang eines neuen Abenteuers!

Final Fantasy XIV gehört zu den erfolgreichsten MMORPG’s, die momentan im Markt erhältlich sind. Die Handlung findet in der fiktiven Welt Eorzea statt, wo der Spieler in eines der drei großen Städte sein Abenteuer beginnt. Ihr erstellt euren Charakter und landet in eurer Startstadt als unbekannter, kleiner Abenteurer. Je nach Auswahl müsst ihr nun diverse Quests erledigen. Das erste womit der Spieler überrascht wird, ist die atemberaubende Grafik, die meines Erachtens nach eine echte Augenweide darstellt. Infolgedessen wird man mit einem gut durchdachten Tutorial und viele gut inszenierte Zwischensequenzen in das Spiel eingeleitet.

Kein Ende in Sicht!

Neben den endlosen Haupt-und Nebenmission, die das Spiel zu bieten hat, gibt es auch noch die sogenannten „Fates“, die das Grinding Potential in diesem Spiel auf ganz neue Ebenen bringt, doch was sind denn Fates genau? Fates sind, wenn man es simpel hält, Events die zufällig überall in jedem Gebiet auftauchen können. Der Spieler wird hierbei mit riesigen Monstergruppen oder mit Weltbosse konfrontiert, die er mit Kameraden oder auch allein bewältigen soll. Das Tolle dabei ist, dass die Spielerzahl in Fates unbegrenzt ist, was das Spielerlebnis einzigartig macht. Wer aber kein Interesse an Fates hat, muss sich keine Sorgen machen, dass ihm bald der Content ausgeht, denn neben den zahllosen Fates gibt es eine Vielzahl von Dungeons, ein ausgefallenes Klassensystem mit aktuell 15 Klassen und 11 Berufen. Auch für die Hardcore Gamer wird es kein Ende geben, denn Square Enix bringt ständig neue Updates raus.

Button Mashing wird bestraft!

Wer davon ausgeht, der komme ohne strategische Grundkenntnissen weit, der ist bei Final Fantasy XIV an der falschen Adresse. Durch die komplexen und hervorragend in Szene gesetzten Primae-Bosskämpfe, wird Koordination und Taktisches Denken natürlicherweise erwartet. Wer sich nicht mit der Gruppe abspricht, der gefährdet seine Mitspieler! Doch sorgen sollen sich die Anfänger oder Leute die überlegen das Spiel anzufangen nicht, denn die Community in Final Fantasy XIV ist mit Akzeptanz und Fürsorge geprägt.

Balancing ist das Übel!

Eines der größten Schwachpunkte in Final Fantasy XIV ist das Balancing. Vorallem zwischen den einzelnen Klassen gibt es immer noch Probleme. Viele Spieler bevorzugen damage dealer (kurz DD) über Tanks oder Heiler, was die Dungeon Suche deutlich erschwert. Die Gruppen Konstellation in einer normal Dungeon Suche (Einfacher Trupp) besteht immer aus Vier Spielern, die Rollen Verteilungen sind wie folgt: Zwei Tanks, ein damage dealer und ein Heiler. Die damage dealer haben hierbei den Nachteil, dass sie teilweise 20-30 Minuten warten müssen, bis sie einer Gruppe zugeteilt werden.

Fazit

Die Frage die sich hier herauskristallisiert ist, ob dieses Spiel nun Empfehlenswert ist. Meiner Meinung nach ist das ein muss für jeden J-MMORPG und Final Fantasy Liebhaber. Das schlechte Balancing in diesem Spiel wird mit der atemberaubenden Grafik, dem reichhaltigen Content und dem Spielspaß komplett in den Schatten gestellt. Das einzige, was die meisten abschrecken, sich an dieses Spiel zu versuchen sind die monatlichen Kosten, aber auch hierfür gibt es eine Alternative. Square Enix bietet ein „Free Trial“ an, wodurch man dieses Spiel zeitlich unbegrenzt und kostenfrei spielen kann, aber mit einigen Einschränkungen.

About Mustafa S.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

If you agree to these terms, please click here.