Home / Musik / Y’akoto in der neuen Folge „trainsome sessions“

Y’akoto in der neuen Folge „trainsome sessions“

Anzeige / Werbung

Die trainsome sessions gehen weiter und dieses Mal wurde ein Song am Hauptbahnhof Stuttgart aufgenommen. Wir haben bereits über Sängerin Alexa Feser feat. Curse berichtet und stellen euch heute die Sängerin Y’akoto mit “All I Want (Comme Ci Comme Ca)” vor. Doch erstmal solltet ihr euch den Song anschauen.

Für die „trainsome sessions“, das neue Musikformat der DB und Warner Music Central Europe, wurde also nun Y’akoto am Hauptbahnhof von Stuttgart in Szene gesetzt. Inmitten der Schalterhalle performt sie leidenschaftlich ihren Song und begeistert und überrascht die Menschen. Der Kontrast zwischen beruhigender Musik und dem hektischen Treiben an einem Bahnhof wirkt eindrucksvoll. Auf den ersten Blick und den ersten Klängen passt es einfach nicht zusammen, aber vielleicht hilft es dabei, den Menschen den Alltagsstress ein wenig zu nehmen. Die deutsch-ghanaische Soulsängerin und Songwriterin singt gefühlvoll in der Bahnhofshalle und lässt uns in dem Video die Eindrücke des Bahnhofs wahrnehmen, welche wir normalerweise nicht einfangen können, weil wir von Gleis zu Gleis rennen.

Bahnhöfe sind Sehenswürdigkeiten

Große alte Bahnhöfe sind Sehenswürdigkeiten, denn es gibt vieles zu entdecken. Schon lange haben Fotografen und andere Künstler die besondere Atmosphäre von Bahnhöfen erkannt und holen sich dort Inspiration oder machen beeindruckende Fotos. Weitere Eindrücke schöner Bahnhöfe finden Sie auf der Webseite der trainsome sessions, wo bereits andere junge Musikerinnen und Musiker an Bahnhöfen ihre Songs gespielt haben. Ein Blick auf die anderen Sessions lohnt sich.

Die Sängerin Y’akoto

Die Sängerin Y’akoto brachte bislang drei Alben auf den Markt und erreichte 2014 mit ihrem Album „Moody Blues“ den 11 Platz in den deutschen Album-Charts und durfte sich 2015 über eine Echo-Nominierung freuen. Das Genre „Soul“ ist in Deutschland eher ein Nischen-Genre, doch warum das so ist, kann ich bei solch leidenschaftlichen und gefühlvollen Stimmen oft nicht nachvollziehen. Die Musik ist genau der Kontrast zum Alltagsstress, den ich manchmal brauche, um abschalten zu können. Darum finde ich die Kombination aus Soul und Bahnhof wahrscheinlich so genial, weil ich im Arbeitsleben dieses Gedrängel an Bahnhöfen oft selbst miterleben muss.

About Alex

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*