PAC-MAN MUSEUM+ | Große Pac-Man-Spielesammlung

PAC-MAN MUSEUM+ | Große Pac-Man-Spielesammlung

Werbung | Rezensionsexemplar erhalten

Ich halte mich für den schlechtesten Spieler in Pac-Man aller Zeiten. Seit meiner frühsten Kindheit begleitet mich das Spiel, aber so richtig gut war ich noch nie und schaffte selten ein paar Level. Nun habe ich dank dieses Blogs das neue Pac-Man Museum+ für die Nintendo Switch erhalten, welches eine Spielesammlung, bestehend aus 14 Pac-Man-Spielen ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Liste aller enthaltenen Spiele:

  • PAC-MAN
  • SUPER PAC-MAN
  • PAC & PAL
  • PAC-LAND
  • PAC-MANIA
  • PAC-ATTACK
  • PAC-IN-TIME
  • PAC-MAN ARRANGEMENT Arcade Ver.
  • PAC-MAN ARRANGEMENT CS Ver.
  • PAC-MAN CHAMPIONSHIP EDITION
  • PAC Motos
  • PAC’N ROLL REMIX
  • PAC-MAN BATTLE ROYALE
  • PAC-MAN 256

Spaß im Einzelspielermodus und lokalem Multiplayer

Das Ziel des Spiels ist meistens das Sammeln der Punkte und die Flucht vor den bösen Geistern. Wenn du als Pac-Man allerdings einen großen Punkt einsammelst, dann frisst du die bösen Geister. Zusätzliche Punkte gibt es für das Sammeln von Früchten, die auf dem Spielfeld auftauchen.

Dies ist die Beschreibung eines klassischen Spiels, aber in dieser Spielesammlung befinden sich die verschiedensten und merkwürdigsten Varianten des Spiels. Es geht so weit, dass es auch ein Jump’n Run Spiel gibt.

Einige Spiele können gegeneinander und miteinander gespielt werden. Mal betretet ihr gemeinsam das Spielfeld, dann müsst ihr euch abwechseln oder geht einfach nur auf die Jagd nach dem Highscore. Hier fehlt mir bei einigen Spielen die Möglichkeit mich mit meinen Initialen in die Rangliste einzutragen, wie es bei klassischen Arcade-Games aus den Spielhallen möglich war. Die Spielhalle steht nämlich im Mittelpunkt des Spiels.

Sammelgegenstände und Spielhallen-Einrichtung

Wie in einer richtigen Spielhalle kostet eine Runde in dem Spiel auch Geld in Form der internen Spielwährung. Ihr könnt euch Münzen erspielen, um dann die Spielhalle, in der alle 14 Automaten stehen, einzurichten. Dazu stehen euch verschiedene Gegenstände zur Verfügung, die ihr dort nach eigenen Vorstellungen und Geschmack hinstellen könnt.

Einige Games müssen vorab durch Ziele und Spiele freigeschaltet werden. Dies hebt den Langzeitspaß des Spiels sehr nach oben, weil ihr euch durch die Varianten spielen müsst, um alle 14 Spiele eines Tages spielen zu können. Für Fans und Nostalgiker gibt es also viel zu entdecken und zu spielen.

Tipps und Tricks

Wusstet ihr, dass die vier Gespenster aus dem Spiel eigene Namen und spezielle Eigenschaften haben? Ich wusste es nicht, aber auf dieser Website über Pac-Man habe ich einige Informationen, Tipps und Tricks über das Spiel erfahren, die ich bislang nicht wusste. Ein erfolgreicher und erfahrener Spieler kennt die bestimmten Eigenschaften und Verhalten der vier Gespenster, um die Level zu meistern. Ich hielt das bislang immer für Zufall.

Die Gespenster bei Pac-Man haben Namen

  • Blinky (rot)

Das rote Gespenst Blinky ist der Verfolger von Pac-Man und gilt als aggressivstes Gespenst. Während eines Spiels erhöht er mehrfach sein Tempo, um die Verfolgung aufzunehmen. Blinky wird bei noch 20 verbleibenden Punkten auf dem Spielfeld genauso schnell wie ihr und bei nur noch 10 Punkten sogar schneller als ihr. Wenn dies geschieht, dann trägt dieses Gespenst den Namen „Cruise Elroy“.

  • Pinky (pink)

Das pinkfarbene Gespenst lockt Pac-Man stets in einen Hinterhalt. Die Strategie ist, dass sich Pinky vor Pac-Man befindet, um ihm dann mit einem spontanen Richtungswechsel zu fangen. Es gilt als das Gespenst, welches am einfachsten zu kontrollieren und manipulieren ist. Die Planung des Hinterhalts geschieht meistens im Zusammenspiel mit Blinky, der aggressiv die Verfolgung aufnimmt und dann einen Richtungswechsel bei Pinky auslösen kann und schon sitzt du in der Falle.

  • Inky (blau)

Das blaue Gespenst bei Pac-Man verhält sich zufällig und nimmt die Eigenschaften der anderen Gespenster an. Er gehört zu den gefährlichen Gespenstern, weil sein Verhalten unkontrollierbar ist.

  • Clyde (orange)

Clyde scheint sich selten für Pac-Man zu interessieren und er kann leicht auf Distanz gehalten werden, weil er sich häufig in der Nähe zu der Basis aufhält und nur selten die Jagd aufnimmt. Diese Unbeteiligung an dem Spiel kann zwar auch eine große Stärke des Gespenst sein,  doch die häufig fehlende Aggressivität macht es auch leicht kontrollierbar.

Mit diesen 5 Tipps meisterst du die Level

  • Gespenster immer im Auge behalten
  • mutige und waghalsige Aktionen, die mit viel Risiko behaftet sind
  • Abstand zur Basis, denn dort starten gefressene Gespenster und können schnell die Jagd aufnehmen
  • Eigenschaften der Gespenster lernen und deuten
  • im Duell gegen Mitspieler möglichst viele Punkte sammeln, auch über die Früchte

Mit dem neuen Wissen werde ich das Spiel nun wieder aufnehmen und vor allem die Gespenster und ihre Eigenschaften studieren, um ein besserer Spieler zu werden. Das Spiel könnt ihr euch bei Nintendo für 19,99 € hier kaufen.

Was sind deine Erfahrungen und Tipps zu Pac-Man? Wusstest du das mit den Gespenstern? Schreib uns gerne einen Kommentar. Mehr Rezensionen für die Nintendo Switch gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.