CS:GO

CS:GO | So wirst du zum Profi

Counterstrike: mit dem stolzen Alter von mittlerweile 10 Jahren ist Counter-Strike Global Offensive (CS:GO) einer der bekanntesten Shooter überhaupt. Der „neueste“ Ableger der Kult-Shooter Reihe dominiert seit nun gut einer Dekade den E-Sport und boomt immer noch. Aufgrund der hohen Beliebtheit des Spiels kommen immer noch regelmäßig sehr viele neue Spieler hinzu. Und an diese richtet sich der Guide hauptsächlich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was ist CS: Global Offensive überhaupt und worum geht es genau?

In erster Linie ist CS:GO ein taktischer Shooter, in dem sich jeweils 5 Spieler pro Team miteinander messen. Das Spielprinzip basiert auf dem Platzieren einer Bombe auf einem der zwei möglichen Spots (A oder B). Zum einen gibt es die „Terroristen“ in der Angreiferrolle, die versuchen die Bombe zu legen, und auf der anderen Seite die „Antiterroristen“, die das verhindern müssen. Das Match hat das Team gewonnen, welches als erstes 16 Runden der insgesamt 30 Runden gewinnt. Die Seiten werden nach der Hälfte der Runden getauscht.

Ranking System

Wie in vielen anderen Spielen auch (bspw. League of Legends, Valorant, Apex Legends) gibt es auch bei CS:GO ein Ranking System. Dieses dient hauptsächlich dazu ein faires Spielerlebnis für alle Spieler zu gestalten. Kein Anfänger hat Lust von erfahrenen Spielern jede Runde gekillt zu werden. Dies trübt die Moral und man gibt schnell auf.

Welche Ranks gibt es?

In CS:GO gibt es insgesamt 18 Ranks die in vier Ranking-Gruppen (sog. Elos) eingegliedert sind:

  • Silber
  • Gold
  • MG
  • Eagle bis Global Elite

Tipps und Tricks für CS:GO

Um in CS:GO einigermaßen Fuß fassen zu können, ist es gut einige Grundlagen kennenzulernen, die einem den Lernprozess deutlich erleichtern.

Aimtraining

Aim ist das A und O bei CS:GO. Um dieses zu verbessern gibt es einige Möglichkeiten:

  • Geht auf Aimmaps (bspw Aimbotz). Dort lernt ihr die vorgegebenen Spraymuster der Waffen kennen und könnt diese nachschießen, wodurch eure Aim-Kontrolle immer besser wird.
  • Maussensitivität: Viele Anfänger machen den Fehler, mit einer zu schnellen Maussensitivität zu spielen. Dadurch wird der „Headshot“ fast unmöglich. Versucht euch eine langsamere Sensitivität zuzulegen. Ich persönlich empfehle 1,67 als Sensitivität mit 400 DPI.

Economy

Damit ist lediglich das richtige Geldmanagement gemeint:

  • In CS:GO sollte man versuchen sich immer die besten Waffen zu kaufen. Da ihr nicht jede Runde genug Geld habt um dies zu tun, solltet ihr, wenn ihr euch kein komplettes Setup
    leisten könnt, (Waffe, Kevlar, Granaten) eine Spar-Runde einlegen. Dann könnt ihr euch in der nächsten Runde die volle Ausrüstung leisten.
  • Bei richtigem Geldmanagement geht es auch darum auf eure Teammates zu achten und wie viel Geld diese haben. Manchmal rentiert es sich deutlich mehr dem Teammate eine Waffe zu kaufen, wenn dieser nicht genug Geld hat.

Mapknowledge

Die Maps kennenzulernen ist eine der wichtigsten Voraussetzungen überhaupt in CSGO. Das macht ihr indem ihr einfach spielt. Am besten ist es, sich am Anfang nur auf wenige Maps zu konzentrieren und diese zunächst vollständig zu lernen, d.h., dass ihr die Callouts lernen solltet, das richtige Werfen von Granaten und die möglichen Stellen, an denen Gegner stehen könnten.

Grafik-Setup

Anfänger neigen dazu, die Grafikauflösung zu hoch zu setzen. Das sieht zwar schick aus, kann aber je nach Grafikkarte zu leichten Verzögerungen des Spiels („Lag“) führen. Damit sinkt die Trefferwahrscheinlichkeit und der Spielspass.

Es gibt übrigens auch Spiele wie Rocket League, da empfehlen die erfahrene und erfolgreiche E-Sportler das Deaktivieren von Special-Effects, wie zum Beispiel „Wettereffekte“, damit diese nicht vom eigentlichen Spiel ablenken. Da spielt es keine Rolle was die Grafikkarte kann, sondern wie das Spiel für den Erfolg optimiert werden kann.

Richtiges Setup für eine gute CS:GO Experience

Um ein vernünftiges Spielerlebnis in Counter-Strike genießen zu können, braucht ihr natürlich auch ein gutes Hardware-Setup. Hier stelle ich euch eine günstige und vor allem qualitativ hochwertige Variante vor:

Lohnt sich der Einstieg in CS:GO überhaupt noch?

Die Antwort ist Ja! Auch wenn dieser schöne Shooter über die Jahre immer wieder viele Veränderungen mitgemacht hat und dabei immer neue Probleme aufgetaucht sind, lohnt sich das Spiel trotzdem. Ich erkläre euch warum:

CS:GO ist wohl der technisch und von den Anforderungen an die Reflexe her anspruchsvollste Team-Shooter. Dabei kommt auch die Taktik nicht zu kurz. Das Ranking-System motiviert zu ständiger Verbesserung.

Es gibt auch Probleme: die Hauptproblematik bei CS:GO sind mittlerweile die Cheater geworden. Viele Spieler geben irgendwann entnervt auf und haben keine Lust mehr. Doch das muss nicht sein. Die Chance auf Cheater zu treffen kann man deutlich vermindern, indem man sich CSGO Prime kauft. Seit CSGO kostenlos geworden ist, ist die Quote an Betrügern deutlich gestiegen. Wenn ihr euch jedoch entscheidet für knapp 13 Euro CS:GO Prime zu holen, kann ich euch eine deutlich bessere Gaming-Experience garantieren.

Was noch gegen Cheater hilft ist ein guter „Trust Factor“. Euren Trust Factor könnt ihr selbst bestimmen, indem ihr euch anständig verhaltet. Sprich, ihr beleidigt keine anderen Spieler, votet keine Mitspieler heraus, benutzt keine Cheats und werdet so wenig wie möglich gemeldet.

Wenn ihr diese Tipps befolgt werdet ihr wahrscheinlich auf deutlich weniger Hacker treffen.

Zur Not gibt es auch externe Seiten wie Faceit, die ein deutlich besseres Anti-Cheat Programm als Valve haben. Dort könnt ihr auch spielen und habt ebenfalls ein Ranking System, was allerdings in Level gegliedert ist (Level 1-10).

Am Ende des Tages ist CSGO ein actionreicher Shooter, in dem eine Menge Spaß auf euch und eure Freunde wartet und er ist definitiv weiterzuempfehlen.

Was ist aktuell dein Rank bei CS:GO? Wie lange spielst du das Game schon? Wir freuen uns auf deine Erfahrungen in den Kommentaren.

*= Affiliate-Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.