Home / Rezepte und Küche / Cocktails / Frozen Margarita selbst mixen
margarita

Frozen Margarita selbst mixen

Kommen wir zu einem weiteren Klassiker in unserer Cocktailreihe – der Margarita. Es gibt verschiedene Anekdoten, wann und wo dieser Cocktails zum ersten Mal aufgetaucht ist. In einer Version heißt es, dass die Margarita zwischen 1920 und 1940 in den Vereinigten Staaten oder Mexiko zum ersten Mal gemixt wurde. Einer weiteren Quelle nach heißt es, dass der Cocktail zum ersten Mal 1939 gemixt wurde und nach einem Showgirl namens Margarita de la Rosa benannt wurde.

Die Margarita gibt es in zahlreichen Variationen, die bekannteste ist sicherlich die Strawberry Margarita, bzw. die Frozen Margarita. In unserem Beitrag wollen wir uns jedoch zunächst mit dem Grundrezept zum Mixen einer Margarita befassen.

Charakteristisch für eine Margarita ist immer der Salzrand am Cocktailglas, bzw. bei einer Frozen Strawberry Margarita der Zuckerrand.

Salzrand oder Zuckerrand herstellen

  1. Den Rand des Cocktail- oder Longdrinkglases mit Limettensaft (mit Hilfe eines Stückes Limette) einreiben. Einen farbigen Rand erhält man durch die Verwendung von Likör oder Sirup
  2. Das Salz oder den Zucker auf einem Unterteller verteilen, und den wie oben beschrieben behandelten Glasrand vorsichtig darin eintauchen, das Glas anschließend vorsichtig abklopfen, um das überschüssige Salz zu entfernen

Zutaten für eine Margarita

  • Limettensaft und Salz (für den Salzrand)
  • 2 cl Limettensaft
  • 1 cl Orangenlikör
  • 3 cl Tequila

Zubereitungmargarita

  1. Das Cocktailglas zur Vorbereitung zunächst kurz in die Tiefkühlung  stellen, dann wie oben beschrieben mit einem Salzrand garnieren. Wie rechts auf dem Bild zu sehen, gibt es spezielle Margaritagläser. Alternativ tur es jedoch natürlich auch ein Martiniglas.
  2. Den Cocktailshaker mit 4 oder 5 Eiswürfeln füllen. Tequila, Orangenlikör und den Limettensaft dazugeben, und das Ganze ungefähr 20 Sekunden kräftig schütteln.
  3. Den Mix durch ein Barsieb in das Cocktailsglas schütten. Dabei darauf achten, dass wir dabei den Salzrand nicht beschädigen!
  4. Sofort eiskalt servieren.

Die Variante mit Limettensaft ist ein wenig milder, stattdessen kann hier auch Zitronensaft benutzt werden, allerdings wird die Margarita dann richtig sauer.

 

Kommen wir zu einem weiteren Klassiker in unserer Cocktailreihe - der Margarita. Es gibt verschiedene Anekdoten, wann und wo dieser Cocktails zum ersten Mal aufgetaucht ist. In einer Version heißt es, dass die Margarita zwischen 1920 und 1940 in den Vereinigten Staaten oder Mexiko zum ersten Mal gemixt wurde. Einer weiteren Quelle nach heißt es, dass der Cocktail zum ersten Mal 1939 gemixt wurde und nach einem Showgirl namens Margarita de la Rosa benannt wurde. Die Margarita gibt es in zahlreichen Variationen, die bekannteste ist sicherlich die Strawberry Margarita, bzw. die Frozen Margarita. In unserem Beitrag wollen wir uns jedoch…

Review Overview

Geschmack
Originalität
Zeitaufwand

Summary : Nicht umsonst Charlie Harpers Lieblingsgetränk!

User Rating: 3.82 ( 3 votes)
78

About Alex

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

If you agree to these terms, please click here.