Home / Rezepte und Küche / Cocktails / Der Piña Colada / Virgin Colada
Pina Colada

Der Piña Colada / Virgin Colada

Die Piña Colada ist ein milchig- süßer Cocktail aus Ananassaft, Kokosnusscremé und Rum. Der Name kommt vom  spanischen piña (Ananas) und colar (durchsieben). Die Piña Colada gehört zur Cocktailgruppe der Coladas. Von der Definition her ist die Grundzutat in dieser Gruppe immer die Kokosnusscreme(oder -milch), daneben dann Säfte, Sahne und unterschiedlichste Spirituosen. Als weitere bekannte Vertreter sind hier der Bahia und der Swimming Pool zu nennen. Die alkoholfreie Variante nennt sich in der Regel Virgin Colada, deren Zubereitung hier auch gleich Erwähnung finden soll.

Die Erfindung des Piña Colada wird heute zumeist der Caribe Hilton’s Beachcomber Bar in Puerto Rico zugeschrieben. 1954 soll hier der erste dieser Cocktails über den Tresen gegangen sein. Der Legende nach soll er jedoch noch älter sein, so soll der Pirat Roberto Cofresi bereits einen Drink mit einer Mischung der bekannten Zutaten an seine Besatzung ausgegeben haben – zu dieser Zeit allerdings sicherlich ohne Crushed Ice.

Bedingt durch seine Süße und den kaum zu schmeckenden Rum gilt der Piña Colada übrigens als ziemlich feminin und in gehobeneren Etablissements als Zeichen schlechten Geschmacks – was natürlich grober Unfug ist.

Soviel zum Angeberwissen, kommen wir zu den benötigten

Zutaten (für ein Cocktailglas)

Pina Colada

Katja Neubauer / pixelio.de

  • 150 g Ananasfruchtfleisch (oder alternativ 6 cl Ananassaft)
  • 2 cl Zitronensaft
  • 4 cl Kokosmilch
  • 2 cl Sahne

Zubereitung

  1. Die Ananas in grobe Würfel schneiden und mit dem Mixer zerkleinern. Den Zitronensaft, Sahne, und die Kokosmilch dazugeben, anschließend den Rum. Zum Abschluss mit etwas Crushed Ice etwa eine halbe Minute gut durchmixen.
  2. Das Ergebnis in ein Cocktailglas geben und mit frischer Ananas garnieren. Wer es ganz stilecht haben möchte, verziert das Ganze noch mit einer Maraschinokirsche.
  3. Für die alkoholfreie Variante, den Virgin Colada, wird einfach der Rum weggelassen, und stattdessen ein wenig Saft beigegeben, zum Beispiel Orangensaft.

Der Pina Colada ist in den vergangenen Jahrzehnten Teil der Popkultur geworden. Der Amerikanische Musiker Rupert Holmes besingt ihn 1979 in seinem Song Escape – welcher später sogar in „Piña Colada Song“ umbenannt wird. Natürlich wollen wir euch den nicht vorenthalten 😉

Die Piña Colada ist ein milchig- süßer Cocktail aus Ananassaft, Kokosnusscremé und Rum. Der Name kommt vom  spanischen piña (Ananas) und colar (durchsieben). Die Piña Colada gehört zur Cocktailgruppe der Coladas. Von der Definition her ist die Grundzutat in dieser Gruppe immer die Kokosnusscreme(oder -milch), daneben dann Säfte, Sahne und unterschiedlichste Spirituosen. Als weitere bekannte Vertreter sind hier der Bahia und der Swimming Pool zu nennen. Die alkoholfreie Variante nennt sich in der Regel Virgin Colada, deren Zubereitung hier auch gleich Erwähnung finden soll. Die Erfindung des Piña Colada wird heute zumeist der Caribe Hilton’s Beachcomber Bar in Puerto Rico…

Review Overview

Geschmack
Originalität
Zubereitungszeit

Lecker süß und cremig!

User Rating: 3.95 ( 1 votes)
80

About Alex

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

If you agree to these terms, please click here.